Manieren und Pleiten

Von | 9. Oktober 2013

Ein Benutzer-Handbuch* für Frauen mit akademischem Abschluss

*Ratgeber wollen wir nicht verwenden, das klingt zu sehr nach der Generation Mutti und Omi. Gebrauchsanweisung ist zu technisch. Unser heutiges Thema aber hat mit dem menschlichen Körper und seinen Chromosomen zu tun. Etwas mit den Händen benutzen bietet sich also weitaus besser an und ist wesentlich zeitgemäßer: Keine Romantik, keine Beschönigung, kein unnützes Drumherum.

1. Sie sind in seiner Wohnung und betrachten das mäßig bestückte CD-Regal. Sie sagen, mein früherer Freund interessierte sich so sehr für klassische Musik aus allen Epochen und Ländern, dass er eine komplette Wand seines 30 Quadradmeter großen Wohnzimmers für die Tonträger benötigte.

Seine Reaktion: er zeigt Ihnen eine 10 CD umfassende Sammlung der Filmmusik von „Matrix“ und „Matrix Reloaded“ und sagt dazu, der Komponist sei ganz modern, erst vor 2 Jahren gestorben. Das Cover ist futuristisch und scheint im Baumarkt entworfen zu sein. Daneben stehen Spielzeug-Busse und -flugzeuge. Er erklärt deren Herkunft und die Umstände, unter denen ihre lebensgroße Originale einst eingesetzt wurden. Es handelt sich nicht um Kriegsspielzeug.

Ihre Antwort: Sie bleiben höflich und interessiert, sagen oh und ah und hmhm und ja. Ist ja interessant. Schließlich warten Sie darauf, dass er Sie küsst.

2. Er nimmt Ihren Kopf in beide Hände und beginnt das Küssen. Leider spüren Sie nur dünne Lippen, Feuchtigkeit und eine Zunge, die immerzu dieselben Bewegungen ausführt.

Ihre Reaktion: Sie halten selbstverständlich die Augen geschlossen und harren dem, was da noch kommen mag. Noch ist es nicht vorbei.

Seine Antwort: Er macht dankbar weiter.

3. Sie landen tatsächlich auf seinem Bett oder seiner Couch. Es scheint langsam besser zu werden.

Ihre Reaktion:   –   (selbsterklärend)

4. Er sagt: Du bist eine wirklich faszinierende Frau. Ich wollte bloß nicht, dass du etwas falsch verstehst, deshalb habe ich…, während er weiter macht.

Ihre Reaktion: – (selbsterklärend) Ihre Beine sind mittlerweile oberhalb seines Körpers.

5. Er erschlafft mit einem Mal, wird unkonzentriert und beginnt das Faseln: Dein Buch ist wirklich gut, du brauchst aber mehr Erfolg, es fehlt dir an Bekanntheit … etc, pp.

Ihre Reaktion: ?

6. Er sagt, er müsse mehr Sport treiben, entschuldigt sich und geht aufs Klo.

Hier gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder Sie bleiben tolerant, ignorieren eventuelle Körpergeräusche und hoffen auf bessere Zeiten, die ja bekanntlich immer mal kommen werden – oder Sie nutzen den Moment, packen Ihre Sachen und steuern schleunigst den Ausgang der Wohnung an.

Kategorie: Gemütstiefe Trauersymmetrie

Über frau kleist

Schenkt keine Chrysanthemen zu festlichen Gelegenheiten - sie haben die Würde und Feierlichkeit von Totenblumen. Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 9158

4 Gedanken zu „Manieren und Pleiten

  1. rapunzel

    In Ermangelung eigener geistiger Ergüsse empfehle ich eine kleine Änderung (auch um keine unserer Genossinnen auszuschließen):
    Manieren und Pleiten.
    Ein Manufactum für Frauen mit akademischer (Vor)Bildung.

    Antworten
  2. rapunzel

    ich hatte mal so eine eine stromstoß-therapie. fand ich irgendwie beunruhigend. die therapeutin fasselte was von ameisenarmeen. ich dagegen däuchte mich auf einer dieser grünen häftlingsliegen in einem gefängnis irgendwo in iowa, die man nur einmal „beliegt“ und dann nimmermehr… mein letzter wunsch: küss mich feucht.

    Antworten
  3. frau kleist Beitragsautor

    wie sagte doch der physiotherapeut, also bei strom, da bin ich doch auch eher so die hausfrau. und ich dachte, das ist nicht ohne, was mich da erwartet. skorpion und krebs passen gut zusammen.

    Antworten
  4. rapunzel

    bei so einem spruch würde ich mal die hausfrau rauskehren und rot mit grün vertauschen. küss ihn! feucht! so ein schuft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.