Autor-Archive: Solaris

Novemberlicht (für M.)

Von | 9. Januar 2020

Die Pappelallee vergoldet. Wortfetzen hallen über den See. Glitzernde Wellen im schrägen Schein der blassen Sonne. Letzte Blumen begleiten Gedanken an den Sommer. Fröstelnd zieht der Boden sich zusammen, atmend in den Nebel, bedeckt sich mit Laub, – wie die Jungfrau mit dem Laken – alt und doch wieder unschuldig nach getaner Ernte. Vertrocknete Äpfel… Weiterlesen »

S.

Von | 18. November 2019

Tränen netzen mein Gesicht. So nah wie einst, so fern doch jetzt. Nicht mehr eigen Fleisch und Blut. Unbekannte Fremde, aufgebrochen ins Land ohne Halt. Zerstörung des Selbst auf unbekanntem Pfad, jenseits von Sinn und Verstand. Tastend ins Nichts, begleitet von düsteren Gestalten, ohne Liebe. Verlierend das eigene Ich. Trostlos rücklassend mich.

V.

Von | 5. November 2019

Nicht gesehen von dir, schmerzte, trieb mich weiter und weiter. Nie wirklich gekannt, gehalten von dir, machte mich haltlos. Zeitlose Ewigkeiten in der Vergangenheit, Längst vorbei, vermeintlich, Ruhelosigkeit bis heute. Endlose Zeiten heute lassen dich sehen. Im Jetzt. Aber das Vergessen ist schneller als das Verstehen. Langsames Verschwinden, Verblassen, ohne Wiederkehr, ohne Abschied.