Autor-Archive: Logik des Traums

Stil für Herzkranke

Von | 7. Dezember 2016

Licht von Glühbirnen unter schwarzem Metall.  Es traf die Augen, die der Besucher machte. Ihre Wohnung musste von Anfang an mit Elektrizität versorgt gewesen sein. Aus der Zimmerdecke wölbte sich ein Stucktorso. Jedes Ornament ist ein Verbrechen? Vielleicht. Jugendstil aber – war Orgasmus. Deshalb, sagte sie, sei er kein Stil für Herzkranke. Doch die Belastung,… Weiterlesen »

Amuse-Bouche

Von | 2. Februar 2009

Prof. Dr. O. holte sich ein Schinkensandwich vom kalten Büffett. Hier und da grinsten erblasste Gürkchen aus den Weißbrotreihen. Prof. Dr. O. kaute Radieschen. Kalte Platte, Amüse-Bouche. Auch als Mundfreude bekannt. Ein scharfer Saft lief in seine Mundtaschen. Das Arbeiten der Zähne und das sich in den Ohren verbreitende Knirschgeräusch übertünchte die Worte seiner Tischnachbarin.… Weiterlesen »

160°C

Von | 20. Dezember 2008

3. April, 13.30 Der Tag beginnt gut. Ich gehe in die Küche und heize den Backofen auf 250°C vor. Da meine Füße heute nicht ganz so klamm sind, lassen sich die Hausschuhe leicht abstreifen. Ich bin zufrieden. Ich öffne die Ofenklappe und lege einen Hausschuh hinein. Die Hitze verteilt sich gleichmäßig, das Thermostat zeigt bereits… Weiterlesen »

Posted

Von | 2. Juli 2008

Lyrik auf Semmeltüten: die ultimative Verbaldiarhooe geschrieben um entsorgt zu werden: knittert leicht und innen krümelts: Herr Bäcker, Íhre Semmeln enthalten zuviel Luft, die abgelassen werden will: Pffffft!!! Las mal einen los, Mann runter vom Sofa ran an den PC rauf auf die Semmeltüte. Fliegende Darmwinde auf Kettenbäckers Packpapier Warten auf ein gemütliches Frühstück, garniert… Weiterlesen »

kompostkunst.

Von | 2. Juni 2008

„Wir leben nicht im frühen 19. Jahrhundert.“ Plagiat der dt. Romantik, schon die Familie Mann Erkannte diesen Stilfehlgriff rechtzeitg und hat sich aufgeschwungen Tradition und Moderne in ein harmonisches Gleichgewicht – zu pre— halt! In Müsli-Harmonie un-gepost-modern, gekleidet Pastell, nicht neon, nicht gelb, nur grün – dann schon lieber Vokuhila. „Zurück zur Natur!“ und ins… Weiterlesen »