Autor-Archive: fischlein

Über fischlein

Sascha Heße: geb. 1976 in Magdeburg, umfangreiche musikalische Ausbildung, Studium der Komposition in Weimar, 1997 Wechsel nach Leipzig zum Studium der Philosophie, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwis-senschaft sowie der Kulturwissenschaften. Buchpublikationen seit 2004, lebt und arbeitet in Leipzig. Letzte Veröffentlichungen: Das Licht des Antares. Gedichte, Wiesenburg-Verlag 2008, Schopenhauer und das Christentum. Eine religionsphilosophische Studie, Wissenschaftlicher Verlag Berlin 2006, Bewegungen des Zweifels. Philosophische Fragmente und Aphorismen, 2006, Den Anker in die Luft werfen. Aphorismen, 2008

Bootsfahrt

Von | 17. Mai 2012

Aus der Tiefe blickt jemand herauf zu mir –     an die Oberfläche, auf der ich schaukel.   Ich setze mich zurück, erschrocken,   und ruder beflissen ans bergende Ufer.

Himmelfahrt

Von | 17. Mai 2012

Der lange Weg ist der lange Weg. Mit Respekt vor dem Dasein gelingt es mir nicht, mich einzukugeln ins Nest der Verrannten. Denn lang zum Himmel ist der Weg. Der Weg ist lang.

Der menschliche Wahnsinn

Von | 3. August 2011

1 Er ist jetzt kein Problem und wird später garantiert keines mehr sein. Die Zeit nimmt ihn fort, still verzagt, gegen jedwede Vernunft. Im Text am Werk, will er mit seinen Kindern ein unbeschreibliches Leben führen. Wir lassen ihn gewähren auf dieser Entdeckungsreise durch die Bestandteile des bloßen Atems. Und wie von selbst kullert er… Weiterlesen »

Von | 18. Juli 2009

Hier am Quell in der Wüste sitz ich, auf der Zunge etwas vom hellen Geschmack der Ewigkeit. Was soll ich dort, wo Wasser nicht einmal mehr gepredigt wird

Meldung

Von | 16. Mai 2008

Dieses Schiffchen, loswerfend vom japanischen Kai, ist plötzlich wie aus Versehen geraten ins Nirvana – keines Rätsels Lösung an Bord, nur kühles Bier.