Liebesbesuch

Die Liebe lehnt an einem Baum

Die Liebe ist ein Baum

Unversehens glänzt die Schuppe

dieses gewöhnlichen Wunderbaumes

an mich heran,

bar jeder Gegenwart

Transformierte Stimmen,

in den Strom der Sprache gewoben,

streichen, kriechen, schmeicheln

sich in meine Ohren

Offen alle Poren,

die Ein- und Ausgänge wie

Blüten im Gebirge

Du erreichst mich,

hier an den Baumstamm gelehnt,

unter jeder Zahl

bis in die nicht beweisbare Unendlichkeit

Komm mich doch einmal besuchen!

Dieser Beitrag wurde von evawal am 30. Juli 2012 um 13:24 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar