recycling, retro und retour

Von | 18. Juli 2012

jedenfalls irgendwas mit zurück. alle guten vorsätze taugen nichts. das vertikale streben. das wird nichts mehr. 10 tage abstinenz. ich sitze da wie ein paket. erinnerung mit schleifchen. was war da noch. ist das die nahende demenz. oder einfach nur die schlichte aufforderung, mir die schuhe zu binden. ach und ach. guten tach.

Kategorie: Gemütstiefe Realitätsschatten

Über fryxell

Ilona Schlott: geb.1953, Studium Germanistik/Slawistik, 3 Jahre Lehrerin, 2 Kinder, Studium Gesang an der Hochschule für Musik Leipzig, seit 1984 freiberuflich als Sängerin und Autorin, lebt in Leipzig, Veröffentlichungen u.a.: Sol sajn (CD, Büchergilde 2009), Steißvogel (Leipziger Literaturverlag 2010).

2 Gedanken zu „recycling, retro und retour

  1. crysantheme

    mit einem mundvoll beruhigungstee und einer kopfschmerztablette im ansinnen sitze ich hier und stimme nickend zu. nicken sie nicht, frau b., das sieht nach zustimmung aus! ach, immer dieser therapeutenratschläge. eine sozialverträglichkeit, die nichts von mitarbeiterführung versteht… ich jedenfalls sitze hier davor wie die berühmten hühner am verwickelten faden bei w. busch – ich komme nicht los – wenn mich doch wenigstens ein schwerer männerkörper retten würde!

    Antworten
  2. frau kleist

    soeben blätterte ich auf. das bild, das sich mir bot, legte sofort etwas in mir frei. lange parallelen, lange zeilen, langes losstarten – und langes fliegen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.