* * *

Winter –
Bahnhof der Erkältung.

Dieser Beitrag wurde von Eleadora Stein am 5. Dezember 2020 um 09:55 Uhr geschrieben.

Genre: Rezensionen

8 Kommentare »

  1. Tüta,

    Comment by Bahnhofskonzert — 5. Dezember 2020 @ 10:47

  2. v o r d e r t r a g ö d i e i s t n a c h d e r t r a g ö d i e

    und noch immer unsicher, ob die botschaft ankommt

    Comment by Bahn frei, Hof fest — 5. Dezember 2020 @ 21:49

  3. Der Adel wohnt in winzigen Kleinraumwohnungen. Kein Platz zum Tanzen. Da übernehmen die Hormone beim Hoffest gern die Kontrolle.

    Comment by Tanzlehrer — 8. Dezember 2020 @ 09:20

  4. Dies war die Zeit der schlechtschmeckenden Weihnachtsmänner:
    Von der Oma, von der Tante, aus dem Fleischerladen, vom Bäcker, von den Mitarbeitern – von überall her kamen sie.

    Comment by Schlechter Geschmack ist besser als gar keiner — 9. Dezember 2020 @ 11:25

  5. … und was da wieder alles in der Zeitung steht, der ganze Mist, man sollte die Zeitung überhaupt abbestellen, aber ohne geht es ja auch nicht, wenn’s doch nicht dieses Käseblatt …

    Comment by Blatt — 9. Dezember 2020 @ 23:19

  6. … und dann das Fernsehen:

    Comment by Mift! — 9. Dezember 2020 @ 23:23

  7. … früher gab’s gar kein Fernsehen.

    Comment by Führer — 9. Dezember 2020 @ 23:28

  8. Unsere Hoffeste in Lindenau waren legendär – die Mülltonnen zur Seite schieben, den Grill aufbauen, die Stühle aus der WG holen. Jeder bringt etwas mit, einer den Wein vom Lindenauer Markt, einer den Kartoffelsalat, einer die Gitarre… Und wenn wir Glück hatten, war neben dem Stadion gerade der Rummel – und Punkt zehn erhellte ein prächtiges Feuerwerk unser Hoffest.

    Comment by Hoffest — 10. Dezember 2020 @ 15:03

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar