Wir sind alle

Amazonasbewohner, mehr
oder minder Traum
von Wasser oder Wasser,
das die dämmernden
Körper bewegt

Maschinenbauer und
perturbierende Stoff-
wechselzentren,
Organbesitzer und
Verlierer exklusiven Vertrags

Was sind wir noch?
Alles,
was die gefügte Ordnung
aufzulösen begehrt
und sein Begehren
fortwährend bedroht weiß

Körper und Denken
getrennt, eine Seele
aus Zweien,
die nicht weiß – woher
das alles und schon gar nicht:
wohin

Die unendliche Einsamkeit der Zahlen
auf dem Weg zu sich selbst
und über sich hinaus,
ihr Teilsein im
Überschaubaren, ihre ewige

Rätselhaftigkeit

Eine Karte im Gesicht
oder Gesichtslosigkeit,
Himmelsbegehren und
Sturzbacherzählung

Dieser Beitrag wurde von Zhenja am 20. Juni 2020 um 17:37 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

4 Kommentare »

  1. sehr interessant. da denke ich schon mal daran, dass das haus meiner großeltern nach dem krieg als “naziburg” bezeichnet wurde. und vor kurzem haben sie noch mitgemacht.

    Comment by die praxis — 22. Juni 2020 @ 20:14

  2. Was für eine hartgesottene Deutung des Texts! Hut ab -

    Comment by theorie — 22. Juni 2020 @ 22:06

  3. Wenn ich mir eine Zahl merken soll, wie gehe ich da am besten?

    Comment by Frage — 23. Juni 2020 @ 09:59

  4. Ja welche denn?

    Comment by Gegenfrage — 24. Juni 2020 @ 22:18

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar