Neapel

wie geschaffen sind die die Uferpromenaden
für Motorinos : die Stadt lebt mit dem Meer
für frische Luft ist kein Platz in den Gassen
Hanibals Elefanten passen nicht hindurch

bunter Plunder liegt ausgebreitet uns zu Füßen
Haijin-Container stapeln sich am Hafen : Burgen
die Stadt wird belagert & hungert aus : im Museum
gibt es noch Jobs : acht Stunden Nichtstun

auf starrende Touristen starren : solche Jobs
sind ein Luxus : du findest die Neapolitaner
an den Ständen in der Via Umberto Eco I. : Einkaufs-
meile der Straßenhändler : Schwarze

verhökern rosa Bommelmützen : Tunesier
widmen sich dem zeitlosen Geschäft
mit Damenledertaschen : fälschungssicher
imitiert nach dem Design von D & G : Chinesen

verschreiben sich der Zukunftsware : knallige Waffen
als Kinderspielzeug : das Heer der arbeitslosen
Neapolitaner besinnt sich auf den Verkauf der ruhmreichen
Vergangenheit : Würstchen & Konzertgitarren

in der Luft liegt das Lied von der brüllenden See

Dieser Beitrag wurde von Federico Palatino am 31. Mai 2011 um 11:42 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

2 Kommentare »

  1. Die Deutschen werden dicker und dicker: Ernährungsforscher raten, nur dann zu essen, wenn der echte Hunger kommt. Sonst landen überflüssige Kilos auf der Hüfte.

    Comment by frau kleist — 14. Februar 2018 @ 19:06

  2. Mensch ist Dickmacher-Hormon hilflos ausgeliefert

    Comment by frau kleist — 14. Februar 2018 @ 19:08

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar