spinnengespinst

Von | 5. August 2016

da spann eine spinne ihr netz
und eine dicke fliege verirrte sich hinein
ach, wie kuschelig, dachte sie
da grinste die spinne nur
während der wind dem schweren gespinst
unheimlichen schwung gab
und die fliege
inzwischen
trocken blutleer klumpig
aus dem netz fiel

da kam mama mit dem staubwedel
und fegte sie beide zusammen
in den müll …

Kategorie: Trauersymmetrie

Über Theodor Holz

geb. in Dresden im Herbst 1989, hab die Wendewirren mit der Muttermilch aufgesogen, Pflastersteine wurden aus dem Bahnhofsvorplatz gerissen und flogen knapp an meinem Kinderwagen vorbei, meine Mutter konnte ihren Beruf als Jungpionierleiterin auf dem Albrechtsberg nicht mehr ausüben, sie nahm an einer Umschulung zur Altenpflegerin teil, während ich brav die Kreuzschule besuchte.

2 Gedanken zu „spinnengespinst

  1. pilzkultur

    wo der schwarze gießkannenschimmel herrschte. der dandy unter den schimmelpilzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.