abfahrt : abfuhr

Von | 20. Oktober 2008

sie liegen zwischen ihren schönen frauen
fest eingewickelt & beim stich
können sie so süchtig nach dir schauen
& dir sagen : du : ich will nicht dich

es klingelt spät & sie ist wach
& wie ‘ne maus schnell an der tür
da steht der neue : flüsternd : schwach
er will sich vorstelln : du kannst nichts dafür

& sie löset ihre bänder & sie liegen sich
im arm & du siehst sie : funken
sprühn : berührung : du erinnerst dich
anfang : hey : was gibt es da : zu unken

Ein Gedanke zu „abfahrt : abfuhr

  1. crysantheme

    Er sah wirklich blass aus. Louise hatte schweigend in ihr Heringssandwich gebissen und mit der Zeitschrift geknistert. Ich sah gebannt auf ihr spärliches Mittagsmahl. Zwiebelringe und Salatblätter hingen aus den Hälften der Teigware und wurden synchron dazu von ihren Zähnen zermalmt. Sie rieb sich die Finger am Papier ab, wischte über die Druckerschwärze, zerdrückte die Ecken wie ein Schulmädchen. Mr. Vanderbuild saß uns gegenüber und schwadronierte über den Gleisverlauf der Untergrundbahn, die Highlights der frühen 30er. Ich spürte an der Härte von Louises Gesicht, dass in ihr etwas gegen mich im Gange war seit einigen Minuten. Oder sie etwas vor mir verbarg. Sie schlug mit einem Mal die vom Fischfett zusammengeklebten Seiten um, drückte das Magazin auseinander und hielt die Doppelseite vor mich hin. „Da hast du deinen Prince Charming“, sagte sie tonlos. Ich spürte eine Feuerwelle im Magen. Nicolas‘ Protrait sah mich aus zehn Centimetern Entfernung an. „Bathed in former glory, he even creates puns like: ‚the tax of sin, the price of love‘. Can someone so naturally thin and pale hope to look healthy?“ „Die fiese Schnalle, Journalistin. Doch dein Nicnic hat’s verdient. Der eitle Geck. Du weißt ja inzwischen, welche Krankheit er hat. Drüsenfieber – lachhaft. Totales Understatement. Vielleicht… überlebt er es nicht einmal.“ Ich spürte das Vibrieren des Fahrgestells unter Hintern, Mantel, Tights und Oberschenkeln. Das Rauschen des Zuges und die aufblinkenden Lichter des Tunnels verschmolzen zu einem zähen Gebilde, zu dem Geruch von Tütensuppen und verbranntem Plastik.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.