`Ab`!

Feldstimmen wandern langatmig über Silberkleckse zitternd gewebter Kinderfaden.

Fühlende Inschriften reisen in den pfadrosenden Heimlosnächten zwischen kalten Schenkeln.

Kalten Schenkeln. Füchse spalten rote Galgen auf holz – duftenden Rädern.

Fahle Wässer grasen auf Hufeisenschichten der Wundermühle.
Fünf zig mal krähte das Huhn.

Dreht sich die Raupe
in den Arkaden.

Feldspinnen riechen den Klang ferner Sommerkinderstimmen
in den Blumen.

Dieser Beitrag wurde von CatherinaSforza am 23. November 2013 um 23:55 Uhr geschrieben.

Genre: Erinnerungsbrösel, Realitätsschatten, Trauersymmetrie

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar