Mazisi Kunene: Europa

Von | 2. Juli 2008

Europa, Rohgestein –
So ist dein Fundament.
Dein Herz wie Spinnweb so
Trocken in der Wüste.

Die Kinder dein – unsere Angst:
So wie die Jungen einer Beutelnatter
Das Fleisch ihrer Alten verschlingen.
Einst glaubte ich den Geschichten.

Einst glaubte ich deine Brüste
Überschießen in Milch.
Ich sah dich andrängen mit Büchern
Aus denen die Orakel ihre Sprüche nahmen.

Ich hörte in den Wäldern
Dich heulen – Wölfe, die
Knochen ihres Klans zerknackend.
Ich weiß um das Spröde deiner Visionen:

Du schlossest die Türen
Für ihn, den stählernen Bräutigam.
Du entschiedst dich gegen die Liebe
Nur weil sie allein & ganz

Der Stille verschworen blieb.
Von ihr her sind deine Orakel genommen
Und die Prophezeiungen bestellt:
Du lachtest über die Blinden,

Obwohl du doch selber blind bist,
Kämpfend in dieser großen Nacht.
Kinder erben das Feuer.
Sie blasen seine Flammen in den Himmel hinauf

Und verbrennen andere im Schlaf.
Und was wird die Sonne dazu sagen?
Die Sonne wird lachen, denn
Selbst Wiegen brannte sie aus von Zeitalter zu Zeitalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.