Sommerfest, früher

Ach Kind, wat ham wia früha imma jefeiert! , sagt Omma: Die Buttakrem Tage vorher jeschlagen, Fenster jeputzt, Lockenwickler in die Haare, Röcke jekürzt. Und jewartet aufm Liebsten! Und wenn der nich kam, der Liebste, dann war dat Jeplärre groß. Aba Mutta sachte: „Wer nich zur Sonnenwend kommt, der iset nich wert, meine Tochter zu kriechen! Andre Mütta ham auch schöne Söhne!“ Recht hattse. Wat warn die schön! Bin imma janz uschich jewesen, früha. Hab ja viel Milch jetrunken. Dat macht den Busen größa. Wenn ick mia dat so bei dia ankiecke… Mein Jott, iß doch nich imma so viel Pudding, Kind, ’s ist langsam jut da vorne!

 Ach Omma, das ist deine Französisch Creme, die schmeckt doch so gut!

soundroom
pseudonym für eine in erfurt, würzburg und marburg studierte germanistin, die sich in den weichen kissen von inskriptionen ausruht von den merkwürdigkeiten ihres mittlerweile 15-jährigen berufsalltags in der verwaltung. = rapunzel = stefanie

4 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.