Aphelium

Von | 22. September 2021

Der Wind flüstert Namen
wenn er Schwarz trägt
und wir eingefangen vom Licht
wie Seidenworte, ungesehen
vor dem Schattenkreis stehen

Zähle die Schritte
zwischen letzter Umarmung und wildem Wein

vergiss nicht
zu atmen

Kategorie: Realitätsschatten Schlagwörter: ,

Über I. J. Melodia

1985 in Padua (Italien) geboren. In Padua und im Schwarzwald aufgewachsen. Studium der Sinologie und Geschichte, Magisterabschluss 2014. Lebt seit 2008 in Freiburg (Breisgau) und schreibt seit 2002 Gedichte, seit 2019 auch Kurzprosa. Seit 2005 auf der Autorenplattform "KeinVerlag.de" unter dem Namen "Melodia" vertreten. Vereins- und Vorstandsmitglied bei "KeinVerlag e. V." Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift "16 Seiten" sowie des Youtube-Kanals "16 Minuten". Mitorganisator des Kulturfestivals "ZUSAMMEN/KUNST!" Seit 2008 Mitglied des Autorenkollektivs "Die Grenzgänger". Seit 2009 regelmäßige Lesungen, u.a. in Südbaden, NRW, der Schweiz und Rumänien. Seit 2011 Teilnahme an Lyrikwettbewerben. Mehrere Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften wie z.B. "Dichtungsring", "Schreibtisch", "IGdA-aktuell", "Schreiblust-Verlag", zum "Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis", "edition Musagetes" und "Sperling-Verlag".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.