Monatliche Archive: November 2011

Ductus

Zugvogel, Wandervogel, Vogelzug, Passageritus. Gefahrenübergang . Mitten in den tiefverschneiten Bergen wurde eine Lok vor den ICE gehängt, da der Triebwagen nur noch mit halber Kraft lief. . Schiffsreise. das Feuer der Finsternis am Ende des Absatzes mussten wir aussteigen und zu Fuß Eigentumsübergang und die alte, längere Strecke Korridor.

Sinn für Solidarität

Von | 28. November 2011

Salopp gesagt: Ist der Chef der Stasiunterlagen-Behörde ein Sturkopp? Roland Jahn ist ein Konsequenter. Er ist ein Charakterstarker. Er ist ein Verletzbarer. Er ist kein Unversöhnlicher. Selbst noch im Jugendalter, hat Roland Jahn den Tod seines Freundes Matthias Domaschk in der Untersuchungshaft der Staatssicherheit hinnehmen müssen. Die ihm versprochene Unterstützung der Kommilitonen, ihn vor dem… Weiterlesen »

Weibes Konsequenz.

Von | 18. November 2011

ich bin wieder unpässlich. wenn das weib unpässlich wird, vermodert der müll in den säcken, beginnt es in den straßen zu stinken sagen die ratten aus den gulliritzen uns „guten tach“. durchaus niedlich, mit süßen pfötchen und feinen näschen einem lieblichen zünglein: sind sie, putzig & possierlich, weich & und manierlich ein guter einsatz für… Weiterlesen »

Fernanda’s Haus

Von | 16. November 2011

unscheinbar : in die Häuserreihe gefügt mit sieben Schlössern gesichert gegen Diebe & Katzen : der Schatten Fernanda’s verstorbener Mutter bevölkert die Zimmer : vom Vater ist nichts bekannt : alles blieb wie es war : nur die Pflanzen im Garten wuchern wilder : die Wege verfallen : die Farbe blättert von den Schränken :… Weiterlesen »

Theodor Holz

Von | 10. November 2011

Vor einer Weile schrieb hier des öfteren ein Autor namens Theodor Holz – sein Gedicht „steifer iro auf kahlem kopf“ habe ich noch gut im Ohr. Leider hat sich mit der Zeit so etwas wie eine Ohrenentzündung herausgebildet.  Und von Theodor Holz ist im Blog weit und breit nichts zu spüren – außer vielleicht Schmerzen.… Weiterlesen »

H&rzbl&t (4)

Von | 8. November 2011

Es ist Sommer. Eigentlich ein schlechter Sommer, bisher. Nur Regen und mäßige Kälte. Seit zwei Jahren studiere ich nun, und es sieht nicht danach aus, dass ich das Grundstudium bald geschafft haben werde. Nun, dass es nicht leicht werden würde, wusste ich, von Sandmann, von Thomas Feindt und all den anderen. Ich dachte nur, mein… Weiterlesen »

H&6 (3) (Zimt und Zucker)

Von | 6. November 2011

Turnschuhe mit Klettverschluss. Hier im Wohnzimmer. Sauber sehen sie nicht aus. Die Turnschuhe von Sandmann sehen auch nicht sauber aus, aber der macht viel Sport. Mutter kommt rein, eine aufgeschnittene Melone auf dem Tablett. Ich trete einen Schritt zurück, ein weiches Gummigefühl unter den Füßen. „Nimm dir ein Stück Melone, liebes Kind, hier sind Zimt… Weiterlesen »

die Gerechtigkeit

Von | 2. November 2011

(im Giardino dei tarocchi) schwarz : weiß : gestreift : kariert gesichtslos : blind : außerirdisch wägt die Gerechtigkeit ab : Gleichstand die Waagschalen : Brüste : halb geöffnet : weibliche Konsequenz thronend hinter der Hohepriesterin : immer im Blick der Herrscherin : Unglückliche : im Zebragewand du erhebst dich über den Stein : maulwurfsgleich… Weiterlesen »