Am frühen morgen

Von | 6. Juni 2010

Seit wochen habe ich das erste mal die nacht

Inmitten des schnarchens meiner frau

& meiner tochter zugebracht : mein schnarchen

Mischte sich mit ihrem : gemeinsam schnieften wir das frühjahr

Herbei : sag einer : es gebe kein glück

Kategorie: Realitätsschatten

Über Theodor Holz

geb. in Dresden im Herbst 1989, hab die Wendewirren mit der Muttermilch aufgesogen, Pflastersteine wurden aus dem Bahnhofsvorplatz gerissen und flogen knapp an meinem Kinderwagen vorbei, meine Mutter konnte ihren Beruf als Jungpionierleiterin auf dem Albrechtsberg nicht mehr ausüben, sie nahm an einer Umschulung zur Altenpflegerin teil, während ich brav die Kreuzschule besuchte.

Ein Gedanke zu „Am frühen morgen

  1. mit brille

    ein fetter Nudeleintopf dampfte
    auf dem Nachttisch, das erkannte er
    mit Brille.
    Paul hatte Hunger, vermutlich hatte er
    zulange geschlafen.
    Ein schwerer Löffel lag
    daneben.
    Daneben, das war genau, wie er sich fühlte!
    Genau. Nun aber los.
    Er tauchte den Löffel
    in die Buchstabennudelsuppe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.