Berlin, Landsberger Allee

Weiß der Tag,
von einer Weiße, die Taubengeschrei
und Mittagsgeklirr übertönt.

Die hohen Häuser, Geranienbalkons,
Autolawinen mit jener
rasenden Trunkenheit, der sich nur
ein Ampelgott in den Weg stellen kann.
Fußgänger laufen dem eigenen Schatten nach,
lärmgetrieben, sonnendurchtränkt.
Und am Wasserwerk Fest der Heuhüpfer,
blauer Wegwarte Stunde,
roter Weidenröschen.

Drei Nächte noch, und der Mond
wiegt sich als Schaukelpferd über der
Landsberger Allee.

Dieser Beitrag wurde von Antigone am 4. August 2016 um 16:51 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar