Randnotiz

Randnotiz

Sie haben ihn
aus dem Fluss gezogen
wie einen fetten Fang.

Irgendwo am Delta des Wortes
ist mal wieder ein Dichter ersoffen
im Gefühl von gestern.

Die narbige Brust war geschwollen.
Als sie ihn öffneten,
sprang ihnen das Herz entgegen

wie ein unstillbarer Moloch. //
Sie opferten ihm eine Auflage
und entfernten das Gehirn.

Dieser Beitrag wurde von Flo am 31. Mai 2009 um 23:51 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

1 Kommentar »

  1. Das Gehirn, ein
    wartender Flüsterer
    im dunkleren Schlafsaal.

    Verschluckt gehen
    in seinem Spott,

    in deiner Haut, der
    bleichzarten Falle.

    Sonnen flechten
    am Boden zu
    deinem Geburtstag.

    Und das Licht, das
    grün war ohne
    Ausrichtung
    um unsere Körper.

    Ihr deutungsloses
    Gemurmel: >>sundayMonday

    Comment by crysantheme — 2. Juni 2009 @ 19:35

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar