aus der Wiese

Von | 24. September 2014

aus der Wiese die Borke schälen,

die nach dem Tod der Vogelbäume blieb.

in deren Laub saßen Krähen

und pickten nach Wolkengesichtern, im Gras

saßen wir.

in den Ästen saßen die Elstern

und zeigten in andere Richtungen, im Gras

sprachen wir. aus der Wiese

die Borke schälen, die uns

vom Vogelbaum blieb – etwas weiter

die Hügel hinab ist auch Laub

schon fossil

Kategorie: Realitätsschatten

Über Timo Krstin

lebt und arbeitet als Freier Autor und Regisseur in Zürich. Seine Arbeiten werden an den wichtigen Häusern der Freien Szene und am Stadttheater gezeigt. Gedichte erscheinen regelmäßig in Literaturzeitschriften wie Lichtungen, wort_werk, experimenta, keine delikatessen, ostragehege, etcetera, mosaik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.