der friederike kempner

der friederike kempner
mach ich ein gedicht
ich mach es ihr bei whisky
und bei kerzenlicht

der friederike kempner
singe ich ein lied
ich sing ihr zur gitarre
vom kleinen unterschied

der friederike kempner
steck ich gern eine blum ins haar
weil sie trotz dorn’ und kröten
so eine dichterin war

Dieser Beitrag wurde von unica am 7. Februar 2013 um 16:15 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

1 Kommentar »

  1. noch nach tagen habe ich diesen reim auf den lippen. es erinnert mich an kindergedichte: leicht, unkompliziert, hell, witzig, sprühend. und es erinnert mich auch an alte “studente”-zeiten. man muss das paket schon aufreißen und in jede ecke schauen, um das geheimnis zu lüften.

    Comment by rapunzel — 15. Februar 2013 @ 09:56

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar