Rhythmen

auf trockenes Laub
der Klang fallender Tropfen
ist fraglich

auch Winter haften nicht (am Boden)
für nichts, weder Schnee
noch Stille

wie Zugvögel, Zeitgenossen
dünn ist das Brot der Magerjahre
mit Durst in vier Himmels-Lichtungen

das Licht kreist und fällt
Wasserläufe in Schluchten
ermächtigen den Keimling

Dieser Beitrag wurde von Jutta v. Ochsenstein am 19. November 2020 um 11:13 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten, Trauersymmetrie

2 Kommentare »

  1. raschel, raschaschel
    tok-tok
    hm

    huuuuuh, äks
    pfui
    haa -

    (rhythmisches rauschen)
    ___
    ..

    //\
    ??
    !

    Comment by Router — 20. November 2020 @ 09:13

  2. := “Kante ist linkslastig”

    Comment by Router (+1) — 20. November 2020 @ 09:20

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar