morgens

eine Hand hält sich am Zwielicht
hellmorgens vor dem Absturz ins Getriebe
wieder das Frühjahr im Aufwachen
Ungeduld der Vögel der prallen Knospen
den soundsovielten Lebenstag anfangen
Visionen sprießen lassen
bis klimaxähnlich die Mauer
höher ist als die Hoffnung
bis ein Brand entfacht
im unterschiedenen Dunkel
deine Hand lodert
durchs halboffene Fenster
in den nackten Morgen
das Schweigen nicht zu versäumen

Dieser Beitrag wurde von Jutta v. Ochsenstein am 3. März 2020 um 16:00 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten, Trauersymmetrie

1 Kommentar »

  1. (Sprachvergleich; hier: Reimstruktur)

    … nado! deutsch: ich(!)[alternativ/ (ich)!]{redundant// ich!}
    … Brot
    … Himmel
    … Wolken

    WAS IST EINE EBNF?

    Comment by 31. März 2014 — 4. März 2020 @ 08:49

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar