Monatliche Archive: Juli 2012

xxx

Von | 3. Juli 2012

Denn irgendwann, inmitten eines Gesprächs vielleicht, weisst du es nicht mehr, oder in einem glücklichen Zustand, ging dir auf, dass du die immer gleichen Wörter und Vermeintlichkeiten als doppelte Halbwahrheit von dir gegeben hast, und das schon seit geraumer Zeit, ob du des nächtens nicht mehr alleingelassen werden oder die Stadt mit ihren Lichtern überfluten… Weiterlesen »

das süße kleid leben

Von | 3. Juli 2012

das süße kleid leben klebt mit bitterkeit an denen, die das süße lied des lebens singen ich mäandere durch täler, wälder und welten mein blick ein astronomisches gerät, irre und schwirre ich durch die zeit, die leben heißt wortschwärme verdichten und verdunkeln den moment die tiefe ruft

Günstige Bedingungen

Von | 2. Juli 2012

Es scheint, als sei es der Natur wesensimmanent – das Warten auf günstige Bedingungen. Wobei natürlich(!) der Begriff des Natürlichen an und für sich hinterfragungsbedürftig ist. Wenn wir das Natürliche etwas trivial mit dem Biologischen gleichsetzen, so finden wir überall im Kosmos den Zustand des Vorläufigen. Und Orte, an denen das Vorläufige bereits in den… Weiterlesen »