Archive for August, 2007

Spiel mir das Lied vom Tod

Donnerstag, August 30th, 2007

So weit ist es: ich suche dich in fremden Worten.

Den Weg hast du selbst mir freigemacht

bevor die Tür ins Schloss fiel.

Heimlich hab ich schon die Wörter ausgesät

in die du mir jetzt zurückfällst

- und bist mir doch voraus:

ein Wort, ein Lied,

ein Loch im Bauch.

Das musst du füllen,

egal, wie du es hälst -

ich schütze dir den Rücken,

mit dem du dein Gesicht verstellst.

Rattenfänger in der schwarzen Jacke,

wir spielen dein Spiel:

du drehst dich um, du bist errstarrt.

Du, spiel du mir weiter,

ich denke mir die Regeln aus.

Saraj : evo : 2006

Montag, August 27th, 2007

An der alten orthodoxen Kirche steht niemand

nach Kerzen Schlange : es fließt wieder

der Strom in den Leitungen : die Werbetafeln

blühen : niemand übernachtet

im Keller : draußen sitzt es sich gut

in kühler Luft an Juliabenden : wer denkt

hier an Granaten : ein Bier

die Tatrabahn humpelt wieder

durch die Straßen : unbeirrt

von ein paar Einschußbeulen : letzte

Zeugen : das irre Kind

das mit verdrehtem Blick : die Pistole

auf dem Spielplatz zückt : es knallt

es knallt : sonst nichts : kein Schuß

nur ein Geräusch : kein Prinz

& keine Schwangere fällt aus der Kutsche

nur die märchenhafte Wiederkehr

des Serail : Orhan Pamuk

liegt bei buybooks : türkische

Almhütten ducken sich

neben die geplatzten Paläste

der Habsburger : Hamburger-

Verkäufer : Habenichtse

in den Schaufenstern die verschleierten

Modepuppen : um fünf Uhr

legt der Muezzin die CD ein

mit dem Schrei in alle Richtungen

sprachlose Türme aus ölreichen Stromländern

wachsen dem Himmel entgegen : nur das Alters-

heim gähnt : schwarz & leer

O Wuppertal

Freitag, August 17th, 2007

O Wuppertal : daß ich mich deiner erbarme

du Chemnitz des Westens : verlassene Schwerindustrie : verhastete

Arbeiterstadt : nur von Zeit & Regen

verschlissener als deine Schwester im Osten : ein Systemwechsel

ist vonnöten : damit neue Herrscher dich

wiedererrichten auf den zertrümmerten Nachkriegs-

fassaden & dich umbenennen : ein Name
den du verdient hast : Friedrich-Engels-Stadt

Karstige Berge

Donnerstag, August 9th, 2007

Montenegrinische Frauen : stolz wie die karstigen Berge

entlang der schmalen Küste : wie es scheint

unbesteigbar : doch auch hier gibt es

für den Wanderer markierte Wege : am Morgen

zeigt sie dir mit Vergnügen die blauen Flecken

am Oberarm : ein verschmitztes Lächeln

huscht über das strenge Gesicht : aber

kein Blick in die Augen : das Spiel in der Nacht

hat ein Nachspiel : im Auto

wird sie dir ein Lied singen : rauchig tief

die Stimme : von den montenegrinischen

Männern können wir schweigen : entweder sind sie

gute Soldaten : stämmig mit rasiertem Kopf : oder

bauchige Paschas : die den Tag verbringen

in der Kafana : es lohnt sich

stolz zu sein : unbesteigbar wie ein karstiger Berg

Im Vektorraum (6)

Montag, August 6th, 2007

Er saß in seinem Sessel und wartete auf das Essen, das irgendwann in seinen Mund schweben und die wunden Eingeweide mit neuer Nahrung versorgen würde. Er wußte, daß die Dinge ihren Lauf nehmen würden, wie sie immer ihren Lauf genommen hatten, von Anbeginn der Zeiten – seit Kugeln rund sind.

***

Ein Vektorraum ist eine Menge von Punkten, deren Verschiebungen entlang eines Körpers ein ähnliches Bild seiner selbst erzeugen. Ein Vektorraum ist – wie die menschliche Verfassung – ein gedachtes Ganzes idealer Beziehungen. Du sollst dir kein Bild machen.